Kontakt
Meyer Slider_sub_01
Meyer Slider_sub_02
Meyer Slider_sub_03
Meyer Slider_sub_04

Smarte Wetterstation

Die Einbindung von Umweltsensoren und einer Wetterstation in die Gebäudesteuerung bietet neue, komfortable Möglichkeiten.

Außensensor für eine Wetterstation

Außensensor für eine intelligente Wetterstation. Bildquelle: Theben

Darstellung der Wetterdaten

Wettererfassung im Smart Home System. Bildquelle: Gira

Sonnensensor für das Fenster von Rademacher

Sensor für die direkte Sonneneinstrahlung. Bildquelle: Rademacher

Umweltsensor für eine Wetterstation von Rademacher

Umweltsensor für eine intelligente Wetterstation. Bildquelle: Rademacher

Je nach Wetterstation werden verschiedene meteo­rolo­gische Daten erfasst. Aktuelle Modelle erfassen zum Beispiel Temperatur, Nieder­schlag, Wind­geschwindig­keit, Sonnen­position, Sonnen­höhe und Helligkeit.

Neben den direkt erfassten Daten werden zusätzliche Werte berechnet - etwa die absolute Luftfeuchte oder die gefühlte Temperatur. Viele der angebotenen Stationen empfangen zudem die Wettervorhersage für die kommenden Tage.

Neben dem komfortablen Ablesen und Auswerten der von der Station erfassten Daten über Touchpanel oder Smartphone sind vielfältige Anwendungsszenarien vorstellbar. Zum Beispiel die Beschattungssteuerung zum Fassadenschutz: Auf Basis des ermittelten Sonnenstandes werden Jalousien und Markisen gesteuert. Ebenso können Dachfenster bei vorhergesagten oder tatsächlich erfassten Niederschlägen automatisch geschlossen werden.


Produktinformationen der Markenhersteller

Beispiele, Trends und Lösungen aus diesem Bereich finden Sie hier.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG